"Gegen das Vergessen" -

 

eine musikalische Lesung

01.10.   19.30 Uhr   Historischer Kunstbunker, Nürnberg

02.10.   19.30 Uhr

D. Schostakowitsch     Kammersymphonie c-moll op. 120a

Henriette Bosmans      Streichquartett 

 

Eine musikalische Lesung über jüdisches Leben in Nürnberg während der NS-Zeit. Werke der jüdischen Komponistin Henriëtte Bosmans und Dimitri Schostakowitschs Kammersymphonie in c-Moll ergänzen Texte jüdischer Mitbürger und Mitbürgerinnen, die Ihre Erfahrungen während der Jahre 1920 bis 1950 in Nürnberg dokumentierten. Das "Orchester Ventuno" möchte gemeinsam mit dem "nö theater" im Rahmen des Festjahrs „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ ihren künstlerischen Beitrag leisten, jüdische Geschichte - besonders die, während der NS-Zeit - nicht in Vergessenheit geraten zu lassen, jüdisches Leben in Nürnberg sichtbarer zu machen und im gleichen Zuge ausdrücklich vor dem in den letzten Jahren erstarkenden Antisemitismus warnen. 

(Länge circa 90 min.)

 

Kölner nö theater

Lucia Schulz und Janosch Roloff

 

Besetzung Konzept und Arrangement: Sophia Schulz, Janosch Roloff, Lucia Schulz

 

Mitwirkende:

Violine 1 - Bernd Müller

Violine 2 - Judith Spehr

Viola - Jakub Horacek

Cello - Sophia Schulz

Sprecherin - Lucia Schulz

Sprecher - Janosch Roloff

 

Platzreservierungen erforderlich (1 €)  über: Felsengänge Nürnberg

 

Spenden erwünscht

 

Gefördert durch:

HÖREN

 

Edward Elgar

Serenade for String Orchestra op. 20:

1. Allegro piacevole

SEHEN

 

Ein musikalischer Gruß zum Jahreswechsel: 

mit freundlicher Unterstützung der Stadt Nürnberg, der Bürgermeisterin Geschäftsbereich Kultur, dem Bezirk Mittelfranken und der Kulturstiftung der Sparkasse Nürnberg