"Concerto 3.0"

12.12.   19 Uhr   St. Laurentius, Altdorf

Schlicht "Concerto" hieß es im Dezember 2015, darauf folgte letztes Jahr das "Concerto 2.0" - mit dem "Concerto 3.0" schließlich setzt das Orchester Ventuno seine Idee um eine alljährliche Konzertreihe zu etablieren, die sich ganz der Musik des Barock widmet. Dabei stehen diesmal ausgewählte Werke dreier Hauptvertreter dieser Epoche auf dem Programm.

 

Der venezianische Komponist Antonio Vivaldi gilt als Meister des barocken Solokonzerts, was sein packendes Konzert für 2 Violoncelli eindrücklich beweist. Zuvor zieht seine energievolle Overtüre in C-Dur die Zuhörer voll in das Geschehen des wahrhaftig "rockigen" Barock-Klangs hinein. Mit Ralf Waldner konnte das Orchester Ventuno einen renommierten Künstler für den Part am Cembalo  gewinnen. In Johann Sebastian Bachs Cembalo-Konzert in A-Dur erklingt das barocke Tasteninstrument in perlender, überschwänglicher Virtuosität und nachsinnender emotionaler Tiefe. Auch unter dem Titel "Weihnachtskonzert" bekannt, bildet das Concerto grosso op. 6 Nr. 8 des italienischen Violinvirtuosen Arcangelo Corelli einen weiteren Höhepunkt, bevor Bachs berühmtes Brandenburgisches das "Concerto 3.0" in schwungvoller Pracht ausklingen lässt. 

 

A. Vivaldi          Overtüre zu "L' Olimpiade" RV 725

                           Konzert für 2 Violoncelli RV 531

J. S. Bach         Cembalo-Konzert Es-Dur BWV 1055

A. Corelli           Concerto Grosso g-moll op. 6/8

J. S. Bach          Brandenburgisches Konzert Nr. 4 BWV 1049

 

Orchester Ventuno 

Cembalo: Ralf Waldner

Musikalische Leitung: Bernd Müller      

ANHÖREN

 

Gewinnen Sie hier einen Höreindruck mit Musik von Elgar: