"Beethoven, die Bibel und der Bürgermeister"

17.05.18, 20 Uhr     Konzert zum Jahrestag der Eigenständigkeit Fürths

Die „kleine Schwester“ der Missa solemnis von Ludwig van Beethoven, die Messe C-Dur, op. 86, erklingt am Donnerstag, den 17. Mai 2018 um 20 Uhr in der Altstadtkirche. 

 

Sie kommt an diesem Abend quasi als Zeitzeugnis zur Aufführung: Im Jahr ihrer Uraufführung 1808 war Fürth gerade bayerisch geworden und wurde als „Stadt II. Klasse“ von Staatsbeamten verwaltet.

1818 erfolgte dann die Erhebung Fürths in die volle Selbstständigkeit als „Stadt I. Klasse“.

 

„Die Festlichkeit und Fröhlichkeit des Werkes schließen den ökumenisch konzipierten Abend ab“, interpretiert Kirchenmusikdirektorin Ingeborg Schilffarth die Beethovenaufführung.

 

Mitwirkende:

 

 

Franziska Bobe (Sopran)

Johanna Sander (Alt)

Hanbo Jeon (Tenor)

Tobias Freund (Bass)

 

Dieter Neuhof (Orgel)

 

 

Stadtkantorei                                       (Einstudierung: Ingeborg Schilffarth)

Musica Viva-Chor                                 (Einstudierung: Eberhard Appel)

 

Mitglieder des Orchesters Ventuno   (Konzertmeister: Bernd Müller)

 

Ingeborg Schilffarth (Gesamtleitung)

 

 

 

 

Der Eintritt ist frei. 

 

Weitere Informationen zu diesem Konzert finden Sie hier.

ANHÖREN

 

Gewinnen Sie hier einen Höreindruck mit Musik von Elgar: